Skip to content

SAP-Finanzvorstand Werner Brandt dementiert Interesse an Blackberry: Passt nicht in unsere Strategie

26/10/2013

Konzern sieht sich in China zurück in der Spur – Frage nach Schaffung eines Vorstandspostens für Personal bleibt offen

München. Der Walldorfer Softwarekonzern SAP hat kein Interesse am kanadischen Smartphone-Hersteller Blackberry. „Blackberry passt nicht in unsere Strategie“, sagte SAP-Finanzvorstand Werner Brandt in einem Interview mit Euro am Sonntag.

Erst Anfang Oktober hatte es Berichte gegeben, wonach Blackberry neben anderen Unternehmen auch mit SAP über kompletten oder teilweisen Verkauf gesprochen habe. Dem trat Brandt nun entgegen. Mobile Lösungen seien „bereits Teil der SAP-Kernanwendungen“, sagte Brandt. Daher brauche man keine entsprechende Erweiterung des Angebots.

Unterdessen sieht sich der Konzern auf dem wichtigen chinesischen Markt wieder in der Spur. Im abgelaufenen dritten Quartal habe der Umsatz mit Softwarelizenzen sowie mit Cloud-Subskriptionen jeweils um „rund 30 Prozent zugelegt“. Die Schaffung eines neuen Führungsteams für die chinesische Landesgesellschaft trage damit Früchte, sagte Brandt.

SAP hatte im Jahresverlauf wegen des Regierungswechsels und Management-Veränderungen mit Rückschlägen in China zu kämpfen. Die Chefin der Landesgesellschaft Hera Siu hatte im Februar überraschend eine Auszeit genommen. Inzwischen hat der Konzern laut Brandt mit Mark Gibbs einen neuen Leiter für das Geschäft in China, Hong Kong, Macau und Taiwan, gefunden. Gibbs, der zuvor als COO für die Region Asien/Pazifik/Japan zuständig war, berichtet direkt an SAP-Vertriebschef Bob Enslin.

Unterdessen ließ Brandt offen, ob der Konzern künftig wieder ein eigenes Personalressort auf Vorstandsebene schafft. Man werde in den nächsten Monaten entscheiden, wie es in dieser Frage weitergehe, sagte er der Wirtschaftszeitung. Seit dem überraschenden Abgang der früheren Personalchefin Luisa Deplazes Delgado übernimmt Brandt in Personalunion auch die Aufgaben des Arbeitsdirektors. Dies solle auch bis zu seinem planmäßigen Ausscheiden im kommenden Sommer so bleiben, sagte Brandt der Wirtschaftszeitung.

Advertisements

From → Börse, IT, Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: