Skip to content

SAP sieht sich auf seinem Heimatmarkt auf Kurs

21/09/2012

München. Der Walldorfer Softwarekonzern SAP sieht sich auf seinem Heimatmarkt weiter auf Kurs: „Unser Geschäft in Deutschland ist stabil“, sagte der neue Deutschland-Chef Harry Thomsen gegenüber Euro am Sonntag.

Deutschland ist mit einem Umsatzanteil von rund 14 Prozent nach den USA der größte Markt für SAP. Im ersten Halbjahr hatte das größte europäische Softwareunternehmen hierzulande den Umsatz mit Software- und softwarebezogenen Dienstleistungen um zehn Prozent auf 436 Millionen Euro gesteigert. Weltweit wiesen die Walldorfer von Januar bis Juni ein um Sondereffekte bereinigtes Plus von 15 Prozent aus. Allerdings ist SAP auf seinem Heimatmarkt bereits sehr gut vertreten. Daher gelten Zuwächse jenseits der 10-Prozent-Marke bereits als großer Erfolg.

Thomsen sagte, zu den wichtigsten Wachstumstreibern gehöre auch in Deutschland Hana. Mit der Lösung können Kunden riesige Datenbestände innerhalb weniger Sekunden durchforsten. Mit herkömmlichen Datenbanken dauerten solche Rechenläufe häufig mehrere Stunden oder gar Tage. Das Interesse an Hana sei „sehr groß“, sagte Thomsen.

Insgesamt investierten vor allem Automobil-Unternehmen kräftig in ihre IT. Zudem sei die Nachfrage bei Finanzdienstleistern weiter hoch. Viele Banken zögen die Konsequenzen aus der Finanzkrise und den verschärften gesetzlichen Vorgaben durch Basel III und führten entsprechende Softwarelösungen ein. Das neue Regelwerk soll ab 2013 schrittweise in Kraft treten und sieht im Kern höhere Eigenkapital-Anforderungen für Kreditinstitute vor.

Für zusätzliche Impulse sorge die wachsende Bereitschaft von Finanzdienstleistern, auch bei Kernprozessen Standardlösungen anstelle von selbst entwickelten Lösungen einzusetzen. Dies gelte etwa für die Kontoführung bei Banken oder die Policenverwaltung bei Versicherern. So hat SAP gemeinsam mit der Deutschen Bank unter dem Projektnamen Magellan eine komplette Plattform zur Kontoführung entwickelt. Sie war Anfang Juli an den Start gegangen und umfasst derzeit fünf Millionen Sparkonten. In den nächsten Jahren sollen hierzulande sukzessive sämtliche Konten in der Privat- und Geschäftskundensparte der Deutschen Bank sowie ihrer Tochter Postbank auf Magellan überführt werden. Von dem Projekt erhofft sich SAP laut Thomsen einen Durchbruch in der Bankenbranche. „Die Deutsche Bank ist weltweit bekannt“, sagte Thomsen. Dies werde in der Vermarktung sicher helfen. Der 41jährige Diplomkaufmann war bis zu seiner Berufung an die Spitze der SAP Deutschland AG & Co KG Anfang Juni zuständig für Finanzdienstleister und den Öffentlichen Sektor in Deutschland.

Zum Amtsantritt hatte Thomsen in einem Interview mit dem Mitarbeitermagazin SAP News die mitunter langen Entscheidungsprozesse des Konzerns kritisiert. Inzwischen hat er erste Konsequenzen gezogen. „Wir haben beispielsweise Beratung und den Vertrieb enger zusammen gebunden, um schneller reagieren zu können“, sagte Thomsen. SAP stehe im Wettbewerb mit vielen kleinen Unternehmen mit entsprechend kurzen Entscheidungsprozessen. Hier müsse man reagieren. Zudem will er die bereits von seinem Vorgänger Michael Kleinemeier eingeleitete Korrektur fortsetzen: „Wir müssen noch mehr auf unsere Kunden hören“, sagte Thomsen. Dies sei eine der Stärken der SAP, die man wieder besser herausarbeiten müsse.

Zugleich trat der studierte Betriebswirt Spekulationen entgegen, wonach der Konzern die Landesgesellschaft Deutschland (LDG) auf die SAP Deutschland AG verschmelzen könnte. Dazu gebe es „keinerlei Pläne“, sagte Thomsen. In Walldorf hatte es dagegen zuletzt Befürchtungen gegeben, der Konzern könnte angesichts der hohen Renditeziele seine Organisation in Deutschland straffen und Stellen in der Verwaltung streichen.

 

Advertisements

From → Börse, IT

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: