Skip to content

Ökonomen gegen Schlecker-Hilfen

23/03/2012

München. Deutschlands führende Volkswirte lehnen eine staatliche Rettungsaktion für die insolvente Drogeriekette Schlecker strikt ab. Das geht aus dem Ökonomen-Barometer von €uro am Sonntag und dem Nachrichtensender n-tv hervor. Danach halten 86 Prozent der befragten Experten staatliche Sonderhilfen für falsch, lediglich sieben Prozent begrüßten entsprechende Pläne.
Bundesweit sollen bei Schlecker rund 10 000 Stellen wegfallen. Mehrere Bundesländer hatten am Donnerstag über die Gründung einer Transfergesellschaft verhandelt, waren aber zunächst zu keiner Einigung gekommen. Der Vorsitzende der Monopolkommission Prof. Justus Haucap  sagte, im Fall Schlecker gebe es „kein Marktversagen“. Die Mittel drohten „verschwendet zu werden“.
Auch der Steuerexperte des Instituts für Weltwirtschaft Kiel, Alfred Boss, lehnte staatliche Hilfen ab. Es könne „nicht sein, dass neue Subventionen“ geschaffen würden, sagte er und zitierte den ehemaligen Chef der später in Konkurs gegangenen Fluggesellschaft Eastern Air Lines, Frank Borman: „Marktwirtschaft ohne Konkurse ist wie Christentum ohne Hölle.“
Prof. Michael Roos von der Uni Bochum warnte ebenfalls vor falschen Signalen. Schlecker habe schlecht gewirtschaftet und müsse die Konsequenzen tragen. Es wäre „völlig falsch“, wenn der Staat das unternehmerische Risiko übernehme. Gegen ein staatliches Eingreifen spreche zudem die Ungleichbehandlung der Arbeitnehmer, erklärte Prof. Carsten Hefeker von der Uni Siegen. Denn im Gegensatz zu Schlecker gebe es bei der Insolvenz eines kleinen Betriebs keine Sonderhilfen. 

Advertisements

From → Politik

One Comment
  1. „Denn im Gegensatz zu Schlecker gebe es bei der Insolvenz eines kleinen Betriebs keine Sonderhilfen.“
    Diesen letzten Satz finde ich besonders wichtig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: