Skip to content

SAP-Mitarbeiter hoffen auf Jubiläumsbonus

17/03/2012

Der Walldorfer Softwarekonzern könnte anlässlich des Firmenjubiläums nach den Aktionären auch die Mitarbeiter beschenken – Bei der Suche nach einem neuem Personalchef sind nun auch wieder interne Kandidaten im Rennen


München. Den Mitarbeitern des Walldorfer Softwarehauses SAP winkt anlässlich des bevorstehenden 40jährigen Jubiläums möglicherweise ein Sonderbonus. In Walldorf spekulieren zahlreiche Mitarbeiter auf eine entsprechende Ankündigung in den nächsten Tagen, möglicherweise bereits am Freitag. Dann soll auch der Geschäftsbericht für das Jahr 2011 sowie die Ausgestaltung eines neuen Aktienoptionsprogramms veröffentlicht werden.

SAP war am 1.4. 1972 von den ehemaligen IBM-Mitarbeitern Dietmar Hopp, Hasso Plattner, Klaus Tschira, Claus Wellenreuther und Hans-Werner Hector gegründet worden. Im Vorjahr hatte der Konzern 3,4 Milliarden Euro verdient. Angesichts des Rekordergebnisses und des Firmenjubiläums hatte das Unternehmen seinen Aktionären für 2011 bereits eine Dividendenerhöhung um 83 Prozent auf 1,10 Euro in Aussicht gestellt. Eingerechnet war dabei eine Sonderausschüttung von 0,35 Euro je Aktie zum 40jährigen Firmenjubiläum. Nun sollen auch die Mitarbeiter bedacht werden. Sonderprämien zum Firmenjubiläum sind in Deutschland nicht ungewöhnlich. Erst im Vorjahr hatte Daimler anlässlich des 125. Geburtstags eine Sonderbonus von bis zu 1000 Euro gewährt.

Unterdessen geht die Suche nach einem neuen Personalchef unvermindert weiter. Inzwischen deute einiges darauf hin, dass der Konzern eine interne Lösung favorisiere. Neben der stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden und Aufsichtsratsmitglied Christiane Kuntz-Mayr wird auch SAP-Personalleiter Jörg Staff als möglicher Kandidat genannt. Eine Entscheidung dürfte jedoch erst nach den Wahlen der Arbeitnehmervertreter für den Aufsichtsrat Ende April fallen.

Bei SAP nimmt derzeit Finanzvorstand Werner Brandt die Verantwortung für den Personalbereich einschließlich der Funktion des Arbeitsdirektors wahr. Brandt hatte die Aufgaben im vergangenen Juli nach dem überraschenden Abgang des damaligen Personalvorstands Angelika Dammann übernommen. Sie musste nach kaum einem Jahr wieder gehen.

Advertisements

From → Börse, IT

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: