Skip to content

Telekom: iPhone 4S-Vorbestellungen ab Freitag

05/10/2011

München. Die deutschen Carrier bereiten sich mit Hochdruck auf den Start des iPhone 4S von Apple vor. Vorbestellungen für das gestern Abend vorgestellte Gerät seien ab Freitag möglich, sagte ein Telekom-Sprecher am Mittwoch dieser Zeitung. Dies gelte für die eigenen Shops, Online und den Fachhandel. Die Auslieferung sei ab dem vorgesehenen Marktstart zum 14. Oktober geplant, hieß es. Die Gerätepreise stünden derzeit noch nicht fest. Sie sollen aber ebenfalls am kommenden Freitag bekannt gegeben werden. An den bislang bestehenden Tarifen werden sich jedoch nichts ändern. Die Tarife liegen derzeit je nach Umfang zwischen rund 36 (Complete Mobil S) und 90 Euro (Complete Mobil XL).

T-Mobile wolle alle von Apple angekündigten Versionen anbieten, sagte der Sprecher. Apple will das iPhone 4S in 16, 32 und erstmals auch 64 GB Speicher in Schwarz und Weiss auf den Markt bringen. Beim iPhone 4 hatte der Konzern allerdings lange Zeit Probleme mit der weissen Version.

Die Telekom erwartet erneut einen Ansturm auf das neue Gerät. Alleine am Starttag rechne man mit einem Verkauf „im ordentlich fünfstelligen Bereich“. Dies entspräche dem Startvolumen des iPhone 4, sagte der Sprecher, ohne konkrete Zahlen zu nennen.

Das iPhone 4 war bis zuletzt das erfolgreichste Handy des Konzerns. Jedes dritte verkaufte Smartphone „war ein iPhone 4“, hieß es.  Der Absatz sei trotz des Verlusts der Exklusivität im vergangenen Sommer weiter gestiegen. Zuletzt machten Smartphones bei den Bonnern rund 70 Prozent aller verkauften Handys aus.

Allerdings erweist sich die Einführung des iPhone 4S für die Carrier erneut als große Herausforderung. Apple habe erst am Mittwoch unmittelbar nach der Pressekonferenz erstmals die Gerätepreise genannt, hieß es. Nun müssten bei der Telekom alle Daten entsprechend angepasst werden, einschließlich der nötigen Schulungen der Mitarbeiter, etwa in den Call-Centern. Es gebe hier „einen hohen zeitlichen Druck“, sagte der Telekom-Sprecher. Apple ist für seine paranoide Geheimhaltung berühmt. Selbst langjährige Apple-Entwickler erhalten häufig nur einen kleinen Ausschnitt eines geplanten Produkts, an dem sie selbst arbeiten.

Advertisements

From → Börse, IT

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: