Skip to content

Bei Daimler Trucks wächst die Zuversicht

24/06/2011

Schwaben erwarten 35 Prozent Wachstum des europäischen Lkw-Markts für 2011 – Konzern regt Mauterleichterung für Kauf abgasarmer Lkw nach Euro VI an

Hubertus Troska, Chef von Mercedes-Benz-Lkw, mit dem neuen Actros

München. Europas größter Nutzfahrzeughersteller, Daimler, blickt mit Zuversicht auf das laufende Jahr. „Wir gehen für den europäischen Gesamtmarkt bei Lkw über sechs Tonnen für 2011 von einem Absatz von 300 000 bis 310 000 Fahrzeugen aus. Das wäre ein Wachstum von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr“, sagte der Chef der Sparte Mercedes-Benz Lkw, Hubertus Troska, am Rand der Präsentation des neuen Schwer-Lkw Actros in Brüssel. Allein bei Lastern der Marke Mercedes-Benz peilt der Konzern weltweit ein Plus von rund 20 Prozent auf 162 000 Einheiten an.

Zur Begründung für seinen Optimismus verweist Troska auf das gute konjunkturelle Umfeld in wichtigen Märkten wie Lateinamerika oder Europa. Vor allem in der Türkei laufe das Geschäft „hervorragend“. Dort verzeichne man die höchsten Zuwachsraten „überhaupt“. Auch auf dem wichtigen deutschen Markt sei die Nachfrage „sehr gut“, der polnische Markt springe deutlich an.

Zusätzlichen Rückenwind erhofft sich Daimler nun vom neuen Actros. Er sei überzeugt, dass der Konzern „nahtlos an den großen Erfolg des aktuellen Actros anschließen“ werde, sagte Troska. Von der aktuellen Baureihe hat Mercedes-Benz seit der Markteinführung 1996 mehr als 700 000 Einheiten verkauft. Mit dem neuen Actros sei es gelungen, den Spritverbrauch weiter zu senken. Je nach Motor und Schadstoffklasse liege der Dieselbedarf um bis zu sieben Prozent unter der aktuellen Baureihe Actros MP3, sagte Troska. Bei einer durchschnittlichen Laufleistung von rund 130 000 Kilometern pro Jahr und einem Dieselpreis von 1,10 Euro je Liter bedeute dies eine Ersparnis von rund 3000 Euro pro Jahr. Diesel ist mit einem Anteil von gut 25 Prozent einer der größten Kostenblöcke bei Lastwagen. Die Produktion der neuen Baureihe soll Ende September im Lkw-Stammwerk in Wörth anlaufen.

Der Actros wird der erste Schwerlaster auf dem Markt, der die strengen EU-Abgasvorschriften nach Euro VI erfüllt. Die verschärften Emissionsvorgaben treten Anfang 2014 in Kraft. Die Technologie ist allerdings aufwendig – und teuer. Laut Daimler führt das notwendige und aus Technologien wie geschlossenen Dieselpartikelfiltern oder „Selektiver Katalytischer Reduktion“ bestehende Maßnahmenpaket gegenüber den bislang üblichen Euro-V-Fahrzeugen zu Mehrkosten von rund zehn Prozent. Hinzu kommt ein höheres Gewicht.

Um die Spediteure dennoch zum Kauf der Euro-VI-Fahrzeuge zu bewegen, plädierte Troska daher für finanzielle Anreize. Denkbar sei, die Spediteure etwa „bei der Maut für Euro VI zu entlasten“, ohne dass die Maut für die anderen Abgasstufen erhöht werde. Bereits in der Vergangenheit hatte die Bundesregierung die Anschaffung neuer, schadstoffärmerer Fahrzeuge entsprechend gefördert. So wird bei Brummis, die die aktuell gültige Schadstoffklasse Euro V erfüllen, eine Autobahnmaut von 15,5 Cent je Kilometer fällig. Bei älteren Lastern beträgt die Maut je nach Einstufung 18,3 (Euro IV) oder 20,4 Cent (Euro III).

Sollte die Bundesregierung diesem Beispiel nicht folgen, dürften die Kunden zunächst primär Euro-V-Fahrzeuge kaufen, sagte Troska. Dies würde dem „eigentlichen Ziel von Euro VI, nämlich umweltfreundliche Fahrzeuge am Markt einzuführen, widersprechen“. Zudem drohe wegen möglicher Vorzieheffekte für 2014 „ein signifikanter Einbruch“. Eine ähnliche Entwicklung habe es bereits 2007 bei der Einführung der strengeren Emissionsgrenzen nach EPA 07 in den USA gegeben, warnte der Mercedes-Benz-Lkw-Chef.

Advertisements

From → Börse

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: