Skip to content

Microsoft sieht großes Potenzial in Schwellenländern

03/06/2011

Partnernetzwerk in Emerging Markets soll sich auf 400000 „verzehnfachen“ – Softwarekonzern will Anzahl der Partner bis 2016 auf weltweit eine Million steigern – Deutsche Landesgesellschaft vor Rekordjahr

Jon Roskill, Chef des Partnergeschäfts bei MicrosoftMünchen. Der US-Softwarekonzern Microsoft will sein Geschäft in den Schwellenländern in den kommenden Jahren stark ausbauen. „Wir wollen die Anzahl der Microsoft-Partner in den nächsten  drei bis fünf Jahren in Russland, China, Indien und Brasilien insgesamt verzehnfachen“, kündigte der für das weltweite Partnernetzwerk verantwortliche Manager Jon Roskill gegenüber Euro am Sonntag an. Gemessen am aktuellen Bestand von gut 40.000 Partnern in den vier wachstumsstarken Schwellenländern entspräche dies einem Zuwachs um 360.000. Derzeit verfügt Microsoft weltweit über insgesamt rund 640.000. Das Potenzial in den Emerging Markets sei „riesig“, sagte Roskill. So gebe es alleine in Indien rund 65 Millionenstädte. Doch jenseits der zehn größten Metropolen sei die PC-Durchdringung „immer noch gering“.

Partner spielen für Microsoft strategisch eine zentrale Rolle. Traditionell macht der Konzern rund 95 Prozent seines Umsatzes über Dritte. Das weltweite Netzwerk umfasst nahezu die gesamte Bandbreite der IT-Branche, von reinen Software-Verkäufern über Web-Entwickler, Betreiber von Rechenzentren (Hosting-Dienstleister) und Systemhäusern bis hin zu weltweit aufgestellten System-Integratoren wie Accenture.

Um die Qualität der Partner zu verbessern und die Kundenzufriedenheit zu erhöhen, hatte Microsoft im vergangenen Oktober sein Netzwerk umgebaut und die Messlatte für die verschiedenen Qualifizierungsniveaus höher gelegt. So müssen sich etwa Partner, die den Goldstatus als besonders kompetente Dienstleister für bestimmte Produktgruppen wie etwa Sicherheitslösungen erreichen wollen, seither erstmals auf bestimmte Mindest-Umsätze pro Produktgruppe oder eine bestimmte Zahl von Neukunden verpflichten. Dazu müssen Gold- oder Silberpartner weitere Anforderungen an die Mitarbeiter-Qualifikation oder die Zertifizierung von Produkten erfüllen. Analysten hatten den Schritt begrüßt. „Mit den höheren Qualifikationen seiner Partner ist Microsoft auf dem richtigen Weg“, sagte etwa Frank Naujoks vom Beratungshaus Itelligence Systems Solutions.

Weltweit haben sich laut Roskill bislang über 6000 Partner für den Goldstatus qualifiziert, über 30 000 für den Silberstatus. In den folgenden zwölf Monaten soll die Zahl der Silberpartner auf rund 50 000 steigen, die der Goldpartner auf 8000 bis 9000, sagte Roskill. Dies läge jedoch deutlich unter dem früheren Niveau. So wies Microsoft zuletzt allein 16 000 „Gold-certified Partner“ aus. Insgesamt hat der Konzern laut Roskill bislang über 100 Millionen Dollar in die Neuausrichtung investiert. Nach einer Faustregel macht Microsoft 80 Prozent des Umsatzes mit 20 Prozent seiner Partner.

Zum Marktumfeld sagte Roskill, das Geschäft laufe in den meisten Märkten wieder gut. Auf dem Heimatmarkt sei die Nachfrage von kleinen Unternehmen bis zu Konzernen „sehr ausbalanciert“. In Europa sei der Markt  in den von der Schuldenkrise betroffenen Ländern wie Griechenland, Portugal oder Irland eher schwierig. Dafür liefe das Geschäft in Deutschland aber hervorragend. Dort erwarte man ein „Rekordjahr“. Auch in Russland, Brasilien oder China zeige der Trend deutlich nach oben. Die gute Entwicklung spiegelt sich auch in den Anmeldezahlen für Microsofts wichtigste Kundenkonferenz Worldwide Partner Conference (WPC) Mitte Juli wider. „Wir erwarten über 15.000 Teilnehmer aus aller Welt“, sagte Roskill. „Das wäre neuer Rekord“.

Advertisements

From → Börse, IT

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: