Skip to content

Hoher Marktanteil: SAP erwartet auf dem Heimatmarkt nur noch moderates Wachstum

04/03/2011

München/Hannover. Der Softwarekonzern SAP erwartet angesichts seiner hohen Marktdurchdringung auf dem Heimatmarkt mittelfristig nur noch moderates Wachstum in Deutschland: „Wir gehen für die nächsten Jahre in Deutschland bei Software- und Servicebezogenen Umsätzen von Zuwächsen im hohen einstelligen Bereich aus“, sagte der Chef der Region Deutschland, Österreich und Schweiz (DACH), Michael Kleinemeier am Rande der Cebit gegenüber Euro am Sonntag. Dies läge unter den Zielvorgaben des Konzerns. Danach peilt das größte europäische Softwarehaus im laufenden Jahr ein währungsbereinigtes Plus von zehn bis 14 Prozent an. Zur Begründung für das im Konzernvergleich langsamere Wachstum verwies Kleinemeier auf den hohen Marktanteil von SAP in Deutschland. Schätzungen zufolge wird SAP bei gut drei Viertel aller deutschen Groß-Unternehmen eingesetzt. SAP macht rund ein Fünftel seines Konzern-Umsatz von zuletzt 12,5 Milliarden Euro in Deutschland.

Die Investitionsbereitschaft bei vielen Unternehmen steige, sagte Kleinemeier. Die Budgets lägen aber noch nicht auf Vorkrisenniveau. Das Investitionsverhalten sei von Branche zu Branche unterschiedlich. So würden die Automobil-Bauer wieder stärker investieren. Demgegenüber zeige sich etwa der Maschinenbau noch zögerlich. Gefragt seien derzeit vor allem Business-Intelligence-Lösungen. Mit ihnen können Unternehmen riesige Datenmengen durchforsten und analysieren.

Unterdessen bereitet das Unternehmen im Vertrieb seiner neuen Mietsoftware Business ByDesign (BBD) einen Strategieschwenk vor. Danach soll das Geschäft im Mittelstand künftig komplett über Partner laufen. Bei Töchtern von Groß-Konzernen werde es für BBD jedoch auch weiterhin ein „hybrides Modell“ über Partner und eigene Mitarbeiter geben, sagte Kleinemeier. Bislang hatte SAP auch im Mittelstand stets einen zweigleisigen Vertrieb favorisiert. Allerdings hatten sich zahlreiche potenzielle Partner bislang wegen der Aussicht auf mögliche Konkurrenz durch die SAP zurückgehalten. Diese Bremse will der Konzern nun lösen.

Advertisements

From → Börse, IT

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: