Skip to content

Krones erwartet zweistelliges Auftragsplus im vierten Quartal

04/12/2010

Getränkeabfüllanlagen-Hersteller peilt für 2011 Umsatzplus „im hohen einstelligen Bereich und spürbar verbessertes Ergebnis“ an – Kein Verkauf von Kosme – Finanzvorstand stellt Dividende von 30 bis 40 Cent je Aktie in Aussicht

München. Der Getränkeabfüllanlagen-Hersteller Krones geht mit Zuversicht ins Jahresendgeschäft. Nach dem Rückgang der Auftragseingänge im dritten Quartal hätten die Orders zuletzt wieder angezogen. „Von daher sollte im vierten Quartal ein Orderplus im zweistelligen Prozentbereich drin sein“, sagte Finanzvorstand Hans-Jürgen Thaus in einem Interview mit der Wirtschaftszeitung Euro am Sonntag. Angesichts der guten Auftragslage habe der Konzern binnen Jahresfrist insgesamt rund 260 neue Stellen geschaffen, davon rund 100 in Deutschland. Hinzu kämen „mehrere 100 Leiharbeiter“.

Die für das laufende Jahr erwartete Vorsteuer-Marge von rund drei Prozent bezeichnete Thaus als „absolut ungenügend“. Daher werde man den Fokus im kommenden Jahr auf die Margenverbesserung legen. Man wolle den Umsatz ausweiten, „aber nicht um jeden Preis“, so Thaus: „Um es ganz deutlich zu sagen: Erlösqualität geht vor Umsatzwachstum“.

Um das Ergebnis zu verbessern, plant Krones neben einer „höheren Preisdisziplin“ unter anderem eine weitere Senkung der Fixkosten sowie verbesserte Prozesse. Bis 2012 wolle man dann die Zielmarken von „sieben Prozent beim Vorsteuer-Ergebnis und einer Rendite auf das eingesetzte Kapital – also Roce – von 20 Prozent erreichen“, sagte Thaus.

An seiner italienischen Tochter Kosme will Krones trotz zuletzt wieder gestiegener Verluste aber festhalten. Ein Verkauf oder eine Schließung stehe keinesfalls zur Debatte. Thaus sagte, bei Kosme werde es im laufenden Jahr einen Verlust geben. Doch gebe es angesichts positiver Kundenreaktionen auf neu entwickelte Produkte Grund zu Optimismus. „2011 werden wir alles daran setzen, die Trendwende hinzukriegen. Und 2012 wollen wir operativ auch bei Kosme wieder schwarze Zahlen schreiben.“

Unterdessen will das MDAX notierte Unternehmen für 2010 wieder eine Dividende zahlen. Sie war 2009 angesichts des ersten Verlusts in der Firmengeschichte ausgefallen. Krones schütte üblicherweise „20 bis 25 Prozent des Nettogewinns“ aus. „Daraus ergäbe sich eine Dividende von 30 bis 40 Cent je Aktie“, sagte Thaus der Wirtschaftszeitung.

Advertisements

From → Maschinenbau

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: